Tech. Produktdesigner/-in

Technische/-r Produktdesigner/-in

...unser/e Mitarbeiter/in in der Konstruktion.

Ein Technische/r Produktdesigner/in arbeitet an der Konstruktion unserer neuen Steckverbinder bzw. Varianten davon. Das Erstellen von CAD-Zeichnungen z.B. von Steckverbindern in allen Einzelteilen gehört Schritt für Schritt bereits in der Ausbildung zur Tagesordnung. Details wie Normvorschriften, Maßabweichungen etc. müssen genau berücksichtigt werden. Die wichtigsten Arbeitsmittel sind CAD-3D Programme, das ERP-System, Normen und Vorschriften. Im Praktikum in der Produktion lernt der Azubi unsere Fertigungsmöglichkeiten kennen, um die Konstruktion möglichst effizient auf unsere Möglichkeiten abstimmen zu können.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Schulabschluss: Mittlere Reife oder höher

Für Rückfragen steht unsere Ausbilderin Anna Edmaier gerne zur Verfügung:

E-Mail: anna.edmaier@odu.de
Tel.: + 49 8631 6156-1241

Hier findest Du das Bewerbungsformular

Das solltest du mitbringen:

  • Exakte Arbeitsweise Exakte Arbeitsweise
  • Interesse an Computern Interesse an Computern
  • Interesse an Mathemathik Interesse an Mathemathik
  • Räumliches Vorstellungsvermögen Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Technisches Geschick Technisches Geschick
Deine Ausbildung

Ein Stecker – viele Einzelteile!
Was machst du als Technische/r Produktdesigner/in?

Jedes der vielen Einzelteile eines Steckers muss konstruiert und designt werden, bevor die einzelnen Teile produziert und am Schluss zu einem ganzen Stecker zusammenfügt werden können. Als Technische/r Produktdesigner/in bist du derjenige, der konstruiert, designt, bemaßt, Toleranzen für die Fertigung angibt, die einzelnen Teile auflistet … - das alles lernst du Schritt für Schritt.

  • Als Azubi zum Technische/r Produktdesigner/in arbeitest du, wie alle anderen Konstrukteure, am 3D-Zeichenprogramm CREO.
  • In den ersten Wochen arbeitest du dich in das Programm ein und machst bereits kleine Änderungen und Verbesserungen an den Einzelteilen.
  • Wichtig ist das Praktikum in der Fertigung.
    Du bekommst Einblick in verschiedene Fertigungsverfahren, wie z.B. das Drehen und Fräsen. Wenn du Teile designen willst, musst du auch wissen, ob und wie diese möglichst günstig produziert werden können.
  • Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr wirst du in unterschiedlichen Teams unserer Konstruktionsabteilung eingesetzt und arbeitest hier mit. Die unterschiedlichen Teams betreuen unterschiedliche Produkte bzw. technische Schwerpunkte.

Bei deinen Aufgaben, die du von Anfang an selbstständig bearbeiten darfst, musst du immer überlegen „Kann man das Teil so überhaupt fertigen?“ oder „Entspricht das der Norm, bzw. dem Standard?“. Denn am PC sind alle Formen möglich, aber nicht alles ist auch in der Realität herstellbar. Zu jeder Baugruppe muss auch eine Stückliste erstellt werden. Damit man schnell und einfach erkennen kann, welche Einzelteile darin verbaut sind.

Ebenso wichtig ist eine Montagezeichnung, wo die einzelnen Arbeitsschritte aufgezeigt werden, wie der Stecker montiert wird. Ein weiterer wichtiger Punkt neben der Zeichnungserstellung ist die Dokumentation. Dazu zählt u.a. die Änderungshistorie, denn auch noch in mehreren Jahren muss man nachvollziehen können, wieso man das genau so gemacht hat und nicht anders.

Berufsschule

Staatl. Berufsschule Wasserburg am Inn
Ponschabaustraße 20
83512 Wasserburg

  • Blockunterricht (11-12 Wochen im Schuljahr)
  • Unterbringung ggf. im Schülerwohnheim möglich

Die Fahrtkosten sowie evtl. Kosten für das Wohnheim übernimmt ODU

Was lernst du in der Berufsschule?
In der Berufsschule eignest du dir das theoretische Wissen an, welches du anschließend bei ODU in der Praxis umsetzen kannst. Von den Grundlagen der Erstellung einer technischen Zeichnung über das richtige Präsentieren bis hin zu unterschiedlichen Gestaltungsregeln bei unterschiedlichen Herstellungsprozessen.

All dies wird in der Schule mit Übungen auf dem CAD Programm SolidWorks noch mal vertieft.

In der Berufsschule wird das Zeichenprogramm SolidWorks verwendet. Dies lernst du von Grund auf mit allen wichtigen Funktionen in der Schule. Mit SolidWorks werden auch die Übungen und Projekte der Berufsschule, genauso wie die Abschlussprüfung „gezeichnet“. Solltest du einmal etwas mit SolidWorks nicht verstanden haben, oder möchtest gerne für die Schule üben, so steht dir bei ODU auch eine Schülerlizenz zur Verfügung. Darauf kannst du dann auch direkt die Funktionen zwischen CREO und SolidWorks vergleichen. Hier besteht eine große Ähnlichkeit. Es bereitet eigentlich keine Schwierigkeiten, dass man immer im Wechsel mit zwei unterschiedlichen Zeichenprogrammen arbeiten muss.

Allgemeinbildende Fächer in der Berufsschule: Deutsch, Englisch, Sozialkunde

Abschlussprüfungen

Mitte des zweiten Lehrjahres schreibst du Teil 1 der Abschlussprüfung, der bereits zu 30 % zur Abschlussprüfung zählt. Im Praxisteil designst du neue Bauteile, änderst bereits vorhandene ab, erstellst Zeichnungsableitungen und Stücklisten. Im Theorieteil werden die Fragen in offener Form gestellt.

Teil 2 der Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung statt. Du bearbeitest einen betrieblichen Auftrag. Hier erstellst du ein neues Produkt und dokumentierst den gesamten Projektablauf im Vorfeld. Am Prüfungstag stellst du dies dem Prüfungsausschuss vor. Im Anschluss findet in 20 Minuten ein Fachgespräch statt. Im Theorieteil beantwortest du Fragen zum Ankreuzen und in offener Form.

Auf alle Prüfungen wirst du bestens bei ODU und in der Berufsschule vorbereitet.

Perspektive

Mit Engagement und Einsatzfreude hast du bei ODU ausgezeichnete berufliche Chancen, zunächst auf eine Übernahme und später auf eine Weiterentwicklung als Fachspezialist. Als Technische/r Produktdesigner/in ist die Weiterbildung zum/zur Techniker/in Fachrichtung Maschinenbau möglich.

Dies ist nebenberuflich gut zu absolvieren (8 Semester, 4 Jahre). ODU unterstützt das sehr.

Die Weiterbildung zum Techniker dauert Vollzeit 2 Jahre.

Natürlich stehen auch verschiedene Studienwege offen, z.B. ein Duales Studium Fachrichtung Maschinenbau: nebenberuflich in Mühldorf am Inn oder Vollzeit an den umliegenden Hochschulen Rosenheim, Landshut und München.

Übrigens
  • Wir stellen jedes Jahr 3 Auszubildende zum Technische/n Produktdesigner/in ein.
  • Einsteigen kannst du von allen Schulrichtungen: Mittelschule, Realschue, FOS, Gymnasium.
  • Du musst nicht den Technischen Zweig in der Schule belegt haben, um diesen Beruf zu erlernen.
  • Der Beruf Technische/r Produktdesigner/in ist für Mädchen ebenso geeignet wie für Jungs.